Martina Hoffmann 

Zentrum für Bewegung und Wahrnehmung 
Eppendorfer Weg 57a
20259 Hamburg

 

Telefon: 040 - 890 655 88
eMail: info@bewegungs-grund.de

PEER TUTORING–PRAXISANLEITER

Für Einrichtungen ist es wichtig, dass die Bewegungs - Lernprozesse in der Praxis mit dem Klienten wirkungsvoll und nachhaltig gestaltet werden können. Die MitarbeiterInnen mit einem Grund- und Aufbaukurs Kinaesthetics benötigen eine fortlaufende und individuelle Unterstützung. Da nicht immer ausgebildete Trainer in Einrichtungen sind, können Peer-Tutoren (Kollegen, die Kinaesthetics anwenden, aber keine Kinaesthetics-Trainer sind) eine wichtige Rolle für den Lernprozess sein. Somit kann die Implementierung von Kinaestethics in der Praxis gesichert werden. Gerne biete ich Ihnen Peer - Tutoring- Kurs als Inhouse Schulung für Ihre Einrichtung an. Zusätzlich biete ich einen Peer – Tutoring - Kurs bei einem Bildungsträger in Hamburg an. Diese Termine gebe ich gerne auf Anfrage weiter.

Voraussetzung für einen Peer – Tutoring - Kurs sind

MitarbeiterInnen mit einem Kinaesthetics Grund- und Aufbaukurs, die die Kinaesthetics-Konzepte regelmäßig anwenden und in deren Einrichtung Kinaesthetics in der Pflege integriert werden soll können diese Fortbildung absolvieren.



Ziele, der Fortbildung sind

  • Peer Tutoren erweitern ihre persönliche Bewegungs- und Handlungsfähigkeit und lernen ihre Kinaesthetics Lernprozesse zu reflektieren.

  • Peer Tutoren können die Inhalte der 6 Kinaesthetics- Konzepte mit eigenen Worten ausdrücken und mit einer Bewegungserfahrung anderen Kollegen, Klienten, Angehörigen verständlich machen.

  • Peer Tutoren begleiten Lernprozesse an ihrem Arbeitsplatz mit KollegInnen, Klienten und Angehörigen.

  • Peer Tutoren kennen geeignete Anleitungsformen und können diese motivierend gestalten mit Kinaesthetics Grundkurs- und Aufbaukursabsolventen.

  • Peer Tutoren können mit Kollegen Pflegesituationen mittels Kinaesthetics - Konzepte analysieren und verständlich formulieren und neue Angebote mit dem Bewohner gestalten.

Folgende Arbeitsform erwartet sie in der Fortbildung

  • Schriftliche Vorbereitungsarbeit

  • 9 Kurstage

  • 1 Praxisbegleitung/1,5 Stunde mit dem Trainer in der Praxis

  • 3 Arbeitsgruppentreffen ohne Trainerin in den Praxisphasen

  • 1 Praxisbegleitung mit dem Kinaesthetics Trainer

  • Abschlusspräsentation